Sie sind hier: Angebote / für Mitglieder / Transportleistung

AVB's

Logo: Barmenia-Versicherung

Auszug aus den all-gemeinen Versicherungs-bedingungen:

Wie transportiert der DRK Flugdienst?

Bodentransporte

  •  PKW oder VAN
  • Krankenwagen (KTW)
  • Notfall-Krankenwagen (N-KTW)
  • Notfallkrankenwagen mit Arztbegleitung
  • Rettungswagen (RTW)
  • Notarztwagen (NAW)
  • Intensivmobil (ITW)

Transporte im Linienflugzeug

Varianten der Begleitung

  • Linienflug mit Begleitung durch Krankenpfleger/Notfallsanitäter
  • Linienflug mit Begleitung durch einen Arzt

Transportmöglichkeiten im Flugzeug

  •  einfacher Sitzplatz
  • Flug in Business- oder Firstclass, falls medizinisch erforderlich
  • Flug auf Krankentrage im Flugzeug (Stretcher)

Die abschließende Entscheidungsbefugnis, ob ein Patient in einem Linienflugzeug mitgenommen wird, liegt bei der jeweiligen Airline und beim Captain des Flugzeugs.

Transporte im Ambulanzjet

Ambulanzjets kommen je nach medizinischer Notwendigkeit und Dringlichkeit für Rückholungen nach Deutschland zum Einsatz.

  • Intercontinentale Rückholungen
  • Rückholungen aus Europa
  • nationale Transporte

 

Transportfähigkeit nach Verletzungen / Erkrankungen

Grundsätzlich werden Patienten von uns transportiert, wenn das Verweilrisiko am Aufenthaltsort höher ist als das evtl. bestehende Transportrisiko. Das bedeutet, dass wir keine Transporte durchführen, bei denen der Patient einem erhöhten Risiko ausgesetzt wäre.

Das bedeutet aber auch, dass der DRK Flugdient mit seiner über 40 jährigen Erfahrung und mit seiner Vielzahl von hochspezialisierten Einsatzkräften jeden Patienten nach Deutschland holt, der im Ausland unterversorgt ist oder der dringend in Deutschland behandelt werden muss - bis hin zu hoch intensivpflichtigen (Critical Care)  Patienten. Wir stehen dazu, immer nach dem Maß der Not für unserer Patienten da zu sein und alles zu tun, was nötig und möglich ist.